BLOG

Die Löschdecke - Ein "Muss" für jeden Haushalt

Die grössten Brandstifter lauern in den eigenen vier Wänden: Alte und defekte Elektrogeräte, eingeschaltete und vergessene Herdplatten, Bügeleisen, Kerzen, Zigaretten, etc. sind in Schweizer Haushalten für jeden vierten Brand verantwortlich. Eine Löschdecke kann beim richtigen Einsatz oft schlimmeres verhindern und Entstehungsbrände löschen. Aber wie löscht die Löschdecke? 

<weiterlesen>

9 Tipps im Umgang mit Weihnachtsdekoration

Lebkuchen und Weihnachtsgebäck liegen bereits verlockend in den Einkaufsregalen der
Supermärkte. In Kürze beginnt die Adventszeit - und für den einen oder anderen die
Vorfreude auf Weihnachten.

Weihnachten ist das Fest der Liebe und der Besinnlichkeit. Der duftende Braten ist im Ofen, und das flackernde Licht der Kerzen verbreiten eine feierliche Stimmung. Doch dann passiert es: Die
Kerze kippt zur Seite und im schlimmsten Fall steht innerhalb von Sekunden der Christbaum oder das Adventsgesteck in Flammen. Ist jetzt ein gut platzierter Feuerlöscher oder sind anderweitige Brandschutzartikel schnell zur Hand, können grössere Schäden vermieden werden. Doch was können wir im Vorfeld beachten, um eine schöne und sichere Adventszeit geniessen zu dürfen?

<weiterlesen>

Kerzen ziehen - was kann ich beachten

Für viele gehört Kerzenziehen oder -giessen zur vorweihnachtlichen Tradition. Gerade Pflegeinrichtungen oder Schulen, aber auch Institutionen die Abendkurse zu diesem Thema anbieten, gibt es überall.
Ist Ihnen bewusst, dass sich brennendes Paraffin (Kerzenwachs) gleich verhält wie Speiseöl oder -fett? Also ein klassischer Fettbrand mit allen Konsequenzen? 

<weiterlesen>

Tipps zum Kauf von Rauchmelder 

Rauchmelder können Ihr und das Leben Deiner Liebsten retten und sollten in jedem Haushalt existieren - warum? Ganz einfach, eine präzise Detektion eines Rauchmelders kann Ihnen den entschiedenden Zeitvorsprung geben. Denn nur zwei bis drei Atemzüge mit Brandrauch können bereits tödlich sein - er betäubt Menschen und vernebelt den Fluchtweg.

<weiterlesen>

Entsorgung von Feuerlöscher 

Feuerlöschgeräte sind regelmässig auf ihre Funktionsfähigkeit zu überprüfen. Die Lebensdauer eines Feuerlöschers beschränkt sich aus Sicherheitsgründen auf maximal 20 Jahre. Nicht mehr funktionierende Geräte müssen ordnungsgemäss entsorgt werden, denn sie können gesundheits- und umweltgefährdende Stoffe enthalten. Aber wohin mit einem alten Feuerlöscher?

<weiterlesen>

Instandhaltung spart Kosten

Alle europäischen Löschgeräte-Hersteller verlangen spätestens alle 1–3 Jahre (je nach Fabrikat) Handfeuerlöscher durch die Fachfirma warten zu lassen um die einwandfreie Funktionssicherheit Deiner Feuerlöscher zu gewährleisten.
Nur ein funktionsfähiger Feuerlöscher kann im Notfall Leben retten, Sachschäden, einen Produktions- oder gar einen Personenausfall vermeiden. Was beinhaltet die Instandhaltung?

<weiterlesen>

Risikofreies Grillieren

Sommerzeit ist Grillierzeit - Doch leider kommt es immer häufiger zu schlimmen Unfällen und hohen Sachschäden, die man im Vorfeld hätte vermeiden können. Grilliere risikofrei - ob mit Holzkohle oder Gas - wir zeigen Ihnen wie:

<weiterlesen>

Erklärung der verschiedenen Brandklassen

Brennbare Stoffe werden aufgrund ihres unterschiedlichen Brandverhaltens bei Feuerlöschern in Brandklassen (A bis F) eingeteilt. Wo sind diese ersichtlich und was bedeuten die verschiedenen Brandklassen?

<weiterlesen>

Das K.A.B. Team in Aktion

Immer auf dem neuesten Stand – auch die diesjährige Schulung war mit Erfolg gekrönt und hinterliess bleibende Eindrücke. 

Was tun bei einem Fahrzeugbrand oder gar einem Hausbrand? Wie steht es um die Produkte, die man alltäglich verkauft? Und vor allem wie reagiert man selbst in einer Notlage?

<weiterlesen>

Umweltbeiträge durch K.A.B.

Seit über 10 Jahren leistet die K.A. Blöchliger AG via myclimate Jahr für Jahr wertvolle CO2-Kompensationen: Für jedes gekaufte K.A.B. Produkt (inklusive Ersatzteile ) wird ein Beitrag an myclimate weitergegeben. Aktuell fliessen die Gelder in ein Schweizer Warmwasserspar-Projekt.

Zudem produziert die im April 2018 installierte Photovoltaikanlage auf dem Hauptsitzgebäude eigenen Strom. Seit der Photovoltaikanlagen-Installation konnten bereits über 50'000 kg CO2-Emmissionen eingespart werden, was ca. 170 gepflanzten Bäumen entspricht.

<weiterlesen>