BLOG

Feuerlöscher Service

Warum muss ich meinen Feuerlöscher warten lassen?

Der Schlauch, Blas- und Steigrohr werden kontrolliert

Feuerlöscher und andere Brandschutzprodukte sind Sicherheitsgeräte, die im Brandfall Leben und Sachwerte retten. Sie müssen im Notfall einwandfrei funktionieren. Darum wartet K.A.B. Feuerlöscher und Wasserlöschposten spätestens alle 3 Jahre. Dies entspricht dem empfohlenen Rhythmus der VKF (Vereinigung kantonaler Feuerversicherungen) und sorgt für eine maximale Lebensdauer Ihrer Geräte.

Im Alltag kommt es vor, dass Feuerlöscher umplatziert oder manipuliert werden. Auch Verschleisserscheinungen wie beispielsweise Korrosion oder poröse Schläuche können die Funktionstüchtigkeit des Löschers beeinträchtigen. All diese Punkte werden bei einer Service Kontrolle überprüft.

Was passiert bei der Wartung eines Feuerlöschers?

1. Der Einsatzbereich

Bei einer Kontrolle überprüft unser Service Team zunächst, ob sich das Löschgerät noch am vorgesehenen Ort befindet. Stimmen die Gegebenheiten noch mit den Einsatzmöglichkeiten des vorhandenen Löschgerätes überein?

2. Der Allgemeinzustand

Der Feuerlöscher wird auf seinen allgemeinen äusseren Zustand und eventuelle Beschädigungen kontrolliert. Dazu zählt auch das Beschriftungsbild.

3. Das Löschmittel

Nach Öffnen des Behälters zeigt sich die Beschaffenheit des Löschmittels. Der Kontrolleur entscheidet, ob das Löschmittel weiterverwendet werden kann oder ob es erneuert werden muss.

4. Das Innenleben

Der Löschbehälter wird einer Innenkontrolle unterzogen. Die Armatur wird gereinigt, das Blas- und Steigrohr auf einen freien Durchgang kontrolliert, die Dichtung (O-Ring) wird ausgetauscht, alle beweglichen Teile werden gereinigt und neu eingefettet. Auch die Armatur wird auf Gängigkeit kontrolliert.

5. Alles dicht?

Der Schlauch und die Löschpistole werden auf Dichtigkeit kontrolliert und ggf. erneuert.

6. Genügend Druck?

Nun wird die CO2-Treibmittelflasche kontrolliert, gewogen und ggf. ausgetauscht. Das Ventil gesichert, plombiert und anschliessend die Treibmittelflasche wieder eingeschraubt.

7. Alles wieder an Ort und Stelle

Zu guter Letzt wird die Kopfarmatur eingesetzt und der Feuerlöscher anschliessend verschraubt und verriegelt. Der ordnungsgemässe Instandhaltungsnachweis wird auf dem Feuerlöscher angebracht. (2. Foto links) Natürlich aktualisieren wir auch unsere Datenbank, damit die nächste Kontrolle zeitgerecht geschieht.

Wie viel kostet ein Feuerlöscher Service?

Die Kosten für den Service setzen sich zusammen aus der Anfahrt, dem Arbeitsaufwand, den benötigten Ersatzteilen sowie allfälligen Recyclingkosten. Je nach Beschaffenheit des Geräts, der Anzahl der zu prüfenden Geräte, der Art des Löschmittels etc. können die Aufwände stark schwanken.

Ihr regionales Service Team gibt Ihnen bei einer konkreten Anfrage gerne Auskunft zu den zu erwartenden Kosten.

Zum Kundenservice Zu den Feuerlöschern