Rauch-Wärmeabzugsanlagen


Unter dem Begriff „Rauch- und Wärmeabzugsanlagen“ ist die Gesamtheit aller baulichen und technischen Einrichtungen zu verstehen, die als System dazu dienen, im Brandfall Rauch und Wärme aus Bauten und Anlagen kontrolliert ins Freie abzuführen.

Durch die Entrauchungsöffnungen im oberen Bereich sowie ausreichenden Zugluft-öffnungen im unteren Bereich des Raumes, können entstehende Brandgase und
Wärme abziehen. Dies ermöglicht den Personen, welche sich noch im Objekt befinden, in einer raucharmen Zone das Gebäude zu verlassen. Gleichzeitig werden dem Rettungspersonal durch die verbesserte Sicht die Hilfeleistung und der Löschangriff auf Brandherde erheblich erleichtert. 

Die Zentrale steuert die Antriebe im Brandfall, sowie zur täglichen Be- und Entlüftung. Spezielle Lüftungsfunktionen sind für den Nutzer frei und individuell programmierbar.


 

Ihr Nutzen

  • Abführung von giftigen Gasen bzw. Reduktion der Konzentration
  • Flucht- und Rettungswege effektiv sichern
  • Erleichterung der Brandbekämpfung
  • Vermeidung eines möglichen Gebäudeeinsturzes durch Hitzeverringerung

  • Notwendige RWA-Komponenten
  • Zentrale Steuereinheit
  • Handauslösetaster
  • Antriebe

Zusatzfunktionen

  • Lüftungsfunktion
  • Anbindung an BMA
  • Auslösung über Brandmelder, BMA, etc.     

Marcel Hug

Bereichsleiter Stationäre Anlagen

Ihr Ansprechpartner Herr Marcel Hug steht Ihnen für eine unverbindliche Anfrage und weiteren Informationen gerne zur Verfügung.

079 625 85 80
Aktivieren Sie Javascript um diese geschützte E-Mail Adresse zu sehen.